Verabschiedungen

Verabschiedungen nach dem Schuljahr 2018/19

Abteilungsleiter Egon Dresel in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet

Standing Ovations für einen Großen

Zur Abschlusskonferenz wurde Studiendirektor Egon Dresel vom Kollegium mit vielerlei Geschenken und liebevollen Gesten nach 27-jähriger Lehrtätigkeit an den Beruflichen Schulen in Achern unter Applaus bzw. Standing Ovations verabschiedet. Er prägte von 2009 bis 2019 als Abteilungsleiter wie kaum ein anderer die Schule und wird laut dem Schulleiter Herrn Schneider „eine große Lücke hinterlassen, denn ich muss einen überall beliebten und geschätzten, zuverlässigen und immer gelassenen Experten verabschieden.“ Herr Dresel begann seine schulische Laufbahn mit dem Referendariat an den Kaufmännischen Schulen in Offenburg. Danach arbeitete er als Dozent an der Volkshochschule Pforzheim und als Ausbildungsleiter in Lossburg, um am 3. Oktober 1988 am Wirtschaftsgymnasium West in Stuttgart in den Schuldienst zurückzukehren. Seit dem 1.08.1992 war Herr Dresel Lehrkraft der damals noch „Kaufmännisch und Hauswirtschaftlichen Schulen Achern“ - heute BS Achern - tätig. Herr Dresel zeichnete in seinem humoristischen Rückblick eine genaue Zustandsbeschreibung der damaligen Schule: Im ersten Schuljahr war Herr Dresels Flexibilität gefragt, denn neben einer plötzlichen Stundenplanänderung, Fächerwechsel inklusive, sowie einer beengten Raumsituation, gab es allerlei Alltagswidrigkeiten zu bewältigen. Rückblickend gab er humoristisch zum Besten, dass sich „einige Erlebnisse auch als Grundlage für „Verstehen Sie Spaß“ eignen würden.“ 

2008 trug Herr Dresel bei der Fusion der kaufmännischen und gewerblichen Schule zu den Beruflichen Schulen Achern zunächst als Administrator und später als Abteilungsleiter einen wesentlichen Beitrag zum Gelingen bei. Man glaubt ihm aufs Wort, wenn er seine Tätigkeit als Abteilungsleiter wie folgt beschreibt: „Ich hatte einen Arbeitsbereich, der mir einiges abverlangte, aber auch große Freude bereitete. Durch das Unterrichten, die Arbeit mit einem großartigen Kollegium, das Organisieren und die Arbeit mit den EDV-Anlagen im Schul- und Verwaltungsbereich hatte ich ein sehr abwechslungsreiches und erfülltes Berufsleben.“ Er schloss in seine Abschiedsworte den ausdrücklichen Dank an das vorherige Schulleitungsteam ein: Herr Hülsmann, Herr Gönner, Herr Krauß, Herr Frank und Herr Füller, „von denen ich viel lernen konnte.“ Auch dem jetzigen Führungsteam sprach er seinen Dank aus und würdigte die „gute, vertrauensvolle und freundschaftliche Zusammenarbeit.“ Auch die Sekretärinnen und die Hausmeister wurden mit einem großen Lob und Dankesworten bedacht.

Von allen Laudatoren wurde Herrn Dresels ruhige und besonnene Art hervorgehoben. Stets war er bei Problemen zur Stelle, hatte immer ein offenes Ohr und stand den Lehrkräften mit Rat und Tat zur Seite. Die zahlreichen Glückwünsche und Geschenke von und aus den einzelnen Fachschaften zeugen von Herrn Dresels großer Beliebtheit im Kollegium. Die Personalratsvorsitzende Christine Hug-Dietrich unterstrich dies, indem Sie den scheidenden Abteilungsleiter als „einen Mann der Taten“ beschrieb: „Wie eine fleißige Biene hast du uns Jahr für Jahr mit Plänen versorgt und dich eine lange Zeit darum gekümmert, dass EDV-technisch alles klappt.“ Seiner Zuverlässigkeit, Genauigkeit und Arbeitsethos ist es zu verdanken, dass die schulische Ablauforganisation stets wie am Schnürchen lief. Er stellte „den ruhenden Pol“ der Schule dar und konnte mit seinem Wortwitz und Gelassenheit aufkommende Ärgerwolken in Luft auflösen. Herr Schneider verabschiedete den neben seiner fachlichen Qualifikation sozial hochkompetenten Abteilungsleiter schmunzelnd mit den Worten „everybodys Darling“ und endete seine Laudatio wie folgt: „Ich hoffe, Sie halten es wie Mephisto in Goethes Faust, der da sagt: „Von Zeit zu Zeit seh´ ich den Alten gern. Ich freue mich darauf, Sie im September wiederzusehen.“ Diese Meinung teilt der Schulleiter mit dem Rest des Kollegiums! 

Verabschiedung von Oberstudienrätin Christina Helferich in den wohlverdienten Ruhestand

„Sie tragen Ihren Nachnahmen „Helferich“ zu Recht, begann der Schulleiter Herr Schneider seine Abschiedsrede: „Sie sind und waren bei Ihren Schülerinnen und Schülern eine sehr beliebte und geachtete Lehrkraft, die stets freundlich, einfühlsam und hilfsbereit war – Helferich eben.“ Als Fußnote sei bemerkt, dass sich Herr Dresel und Frau Helferich seit der Studienzeit kennen und nun gemeinsam die Schule verlassen. Die Personalratsvorsitzende Christine Hug-Dietrich zitierte eine Strophe aus einem Max Raabe Lied unter dessen Motto Frau Helferichs schulisches Wirken sinnbildlich stand: „Heute ist ein guter Tag, um glücklich zu sein. Steht das Glück vor der Tür, dann lass´ es rein. Guten Tag liebes Glück, schön dich zu sehen.“ Sie betonte „das Glück, dich bei uns in der Schule zu haben!“ Frau Helferich bedankte sich in ihrer Abschiedslaudatio beim Kollegium und der Schulleitung für die gute Zusammenarbeit. Sie hob die Hilfsbereitschaft untereinander hervor und beschrieb die positive Arbeitsatmosphäre, die sie vermissen werde. Gleichzeitig freute sie sich auf das kommende, „unverplante“ freie Leben, „das nahtlos von den Sommerferien in die Herbst- und Weihnachtsferien mündet.“ Das Kollegium bedankt sich bei Frau Helferich für ihren stets – wie der Name schon sagt – hilfsbereiten, kollegialen und zuverlässigen Einsatz für alle schulischen Belange! 

Verabschiedung von Oberstudienrätin Alrun Dreyer

Frau Dreyer verlässt die Schule auf eigenen Wunsch und wird ab dem nächsten Schuljahr an den Kaufmännischen Schulen in Offenburg wirken. Frau Dreyer wurde vom letzten Abiturjahrgang als „schlaueste Lehrerin der Schule gekürt“, betonte der Schulleiter Herr Schneider in seiner Abschiedslaudatio. Dementsprechend groß ist der fachliche (BWL-) Aderlass, den die Schule zu verzeichnen hat. Er würdigte zudem ihre zahlreichen Aufgabengebiete: Als OES-Gruppenleiterin, Mitglied der Prüfungskommission der IHK und der Betriebsärztekammer sowie als Ersthelferin engagierte sich Frau Dreyer für schulische Belange. „Den größten Dank schulden wir Ihnen aber sicherlich für Ihre Tätigkeit als Abteilungsleiterin. Hier haben Sie sich maßgeblich für die erfolgreiche Etablierung des SGGG eingesetzt“, so der Schulleiter. Er bedankte sich für ihr Wirken an der Schule und wünschte Frau Dreyer an ihrer neuen Schule – den Kaufmännischen Schulen in Offenburg – alles Gute! 

Verabschiedung von Studiendirektor Helge Orlowsi

Herr Orlowski verlässt die Schule, um ab dem 1.08.2019 als neuer Schulleiter an den Beruflichen Schulen Kehl zu wirken. Er hinterlässt seinen Fußabdruck, „denn als Sicherheitsbeauftragter, BWL-Fachmann und Vollblutpädagoge warst du ein engagierter Kollege“, so der Schulleiter Herr Schneider. Neben seinem schulischen Wirken nahm Herr Orlowski Aufgaben als Fremdevaluator und Fachberater wahr und bereiste für das Technische Hilfswerk zahlreiche Krisenregionen der Erde. Herr Schneider gratulierte Herrn Orlowski zu seiner Beförderung und wünschte ihm zum Start an der Nachbarschule in Kehl alles Gute.

Den Bericht der Mittelbadischen Presse finden Sie als pdf-Datei über diesen Link.

Jörg Krauß verlässt die Schule

Nach neun Jahren als Schulleiter der Beruflichen Schulen Achern geht Oberstudiendirektor Jörg Krauß zum 1. August 2018 in Pension. Einen Bericht über die offizielle Verabschiedung finden Sie hier.

In seiner letzten Gesamtlehrerkonferenz als Schulleiter verabschiedete Krauß Ulrike Baumgarten und Henry Mayer.

Frau Baumgarten kam 2009 von den Kaufmännischen Schulen Offenburg nach Achern. Bis zur Einstellung des Ausbildungsganges in Achern unterrichtete die Apothekerin hauptsächlich bei den angehenden Pharmazeutisch Kaufmännischen Angestellten. Später dann bei den Medizinischen Fachangestellten und mit großem Engagement in den VABO-Klassen. Frau Baumgarten geht ebenfalls zum 1. August 2018 in den Ruhestand.

Henry Mayer wechselt als Fachberater für Unterrichtsentwicklung in den Fächern Deutsch und Gemeinschaftskunde in der Regierungsbezirk Karlsruhe.

Hinweis: Für ein bestmögliches Nutzungserlebnis verwenden wir auf unserer Website Cookies. Bitte akzeptieren Sie unsere Cookies oder passen Sie Ihre Einstellungen hier an: Cookie-Einstellungen
Sie können unsere Datenschutzerklärung hier finden: Datenschutzerklärung